Barthel Kesselrohre – TPW

Ein Geschäftsmodell, bei dem jeder Bänker sofort in Ohnmacht fällt. Einmal im Jahr eine Charge Rohre für Kraftwerke kaufen, lagern und evt. Jahre später verkaufen. Mutig. Und weil es ja sehr langweilig ist nur Rohre zu lagern, zu zertifizieren und später zu verkaufen haben sie sich bei Barthel überlegt auch direkt die Prüfung von Materialien mit anzubieten. Und gründeten die TPW zur Werkstoffüberprüfung. Dort kann man jetzt den Kerbschlagbiegeversuch oder die zerstörende Werkstoffprüfung durchführen lassen. Natürlich ist auch die zerstörungsfreie Werkstoffprüfung möglich!

 
  • Lager und Prüfung von Rohren und Werkstoffen bei Barthel und TPW